• Aktuelle Seite:
  • Verbundleitung
  • Schritt für Schritt, wir gehen weiter mit!

Schritt für Schritt, wir gehen weiter mit!


„Wir machen weiter, weil es eine gute Sache ist und die Familien auf den Punkt genau unterstützt!“ zufrieden sieht Frau Reckers, Leitung der Kindertageseinrichtung St. Ludgerus in die Runde der anwesenden Personen. 

Am 21.09.2020 trafen sich die Netzwerkpartner des Projektes „go-Netzwerk Rheine“ in der Kindertageseinrichtung St. Antonius, um die Kooperationsvereinbarung für eine weitere Zusammenarbeit zu unterzeichnen. Anwesend waren Frau Renger Stilling, Stadt Rheine, Fachstelle Migration und Integration, Frau Egbers ,Leitung der Kita St. Bonifatius, Frau Reckers, Leitung der Kita St. Ludgerus und Frau Stockel ,Leitung der Kita St. Antonius. Ebenso waren Herr Shajek als Trägervertreter der Kirchengemeinde St. Antonius zu Padua und Frau Düpjohann als Netzwerkkoordinatorin des Projektes „go-Netzwerk Rheine“ zugegen.

Auch nach dem Ende des, durch das Bundesfamilienministeriums geförderten Zeitraums bis Ende 2020 werden die FBS Rheine und das Familienzentrum, kath. Kindertageseinrichtungen St. Antonius und das Familienzentrum Schotthock mit den Kindertageseinrichtungen St. Bonifatius und St. Ludgerus als starkes Team die Familien in Rheine in ihren Erziehungs- und Bildungsbestrebungen begleiten. Dies ist ein gutes Signal für die Familien, die die Begleitung durch das Projekt „go-Netzwerk Rheine“ bereits jetzt als wertvollen Bestandteil ihrer Bildungsentwicklung sehen.

Angetreten war das Projekt 2017 als ein, durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördertes Projekt der „Starken Netzwerke – Elternbegleitung für geflüchtete Familien“ mit dem Ziel Familien, als erste und wichtigste Bildungsinstanz der Kinder zu unterstützen, wie Frau Düpjohann, die Netzwerkkoordinatorin formulierte. Dieses ist gut gelungen und viele Familien wurden in dem Zeitraum begleitet. Die Aufgaben wurden von Jahr zu Jahr vielfältiger und die Anfragen durch Familien immer häufiger. Alleine im ersten Halbjahr 2020 wurden durch die Elternmentor/innen und Elternbegleiter/innen 139 Familien im Übergang von der Kita in die Schule begleitet. 177 Familien nahmen im gleichen Zeitraum die Bildungsbegleitung im Sozialraum in Anspruch. Neben vielen anderen Aufgaben entliehen die Elternbegleiter/innen des Projektes über 200 mehrsprachige Bücher kostenfrei in Familien, was besonders während der Corona Pandemie eine große Bereicherung für die Kinder und ihre Eltern war und ist.

Die Sicherheit der niedrigschwelligen Unterstützung und Begleitung ist ab 2021 weiterhin für alle Familien in diesen Kindertageseinrichtungen, unter anderem durch den Einsatz der Elternmentor/innen und Elternbegleiter/innen des Projektes „go-Netzwerk Rheine“ gewährleistet.

„Zukünftig werden wir Familien, unabhängig von ihrer Herkunft, die Begleitung durch das Projekt benötigen, unterstützen können“, freut sich Frau Egbers, Leitung der Kita St. Bonifatius. 

Durch die gute Zusammenarbeit der Netzwerkpartner im Projekt „go-Netzwerk Rheine“ ist ein Prozess in Gang gesetzt worden, der auch nach 2020 nicht an Strahlkraft verlieren wird und alle anderen Kitas und Familienzentren dazu einlädt auch daran teilzuhaben.

Kontakt

Verbundleitung KiTas St. Antonius Rheine

Esperlohstraße 11, 48429 Rheine
Nordrhein-Westfalen

E-Mail: shajek-t@bistum-muenster.de
Telefon: 0151/17 49 79 25

Anfahrt

Login